Kambodscha

  • IMG_0248
  • IMG_0307 (2)
  • IMG_0506
    Matrazentransport
  • IMG_0544
    Mad Max lässt grüßen!
  • IMG_0549
    Auf dem Wg zum Markt...
  • IMG_0595
    Transporter vs. Radfahrer
  • IMG_0607
    Pommesbude vs. Holztransport
  • IMG_0621
    Immer freundlich!
  • IMG_0623
    DA geht noch was!
  • IMG_0395
  • IMG_0397
  • IMG_0431
  • IMG_0459
  • IMG_0503
    Fruit Juice
  • IMG_0562 (2)
  • IMG_0589
    Seidenspinnerin
  • IMG_0590
    Schlaf Kindlein, schlaf...
  • IMG_0609
    Reisbauern
  • IMG_0650
    Fischer I
  • IMG_0652
    Fischer II
  • IMG_0690 - Kopie
    Kein Badewasser!
  • IMG_0695
    Unser Bootsführer...
  • IMG_0707
    Mädchen mit Fischreuse
  • IMG_0730
    Bei der Arbeit...
  • IMG_0190
    Schicke Farbkombi!
  • IMG_0247
    Der Pferdesattel fehlt!

Warum Kambodscha? Ganz einfach, nach nur ein paar Tagen in diesem Land gibt es unendlich viele Gründe, warum man hierhin fahren sollte. Die Leute, Angkor Wat und alle weiteren archäologischen Anlagen, das Essen, das Wetter und, und, und…

Los gings wie immer in Peking. Diesmal mit dem größten Passagierflugzeug, das aktuell durch die Lüfte fliegt, dem A380. Nach einem etwas umständlichen Flug über Guangzhong mit einem Zwischenstopp von mehr als viertündiger Dauer, kamen wir am späten Abend in Siem Reap an. Schnell stellten wir fest, das die Hotewahl die richtige war. Ein nettes kleines Spahotel mit Pool und Dschungelatmosphäre. Sehr zu empfehlen (Petit Boutique & Spa Hotel) am Rand der kleinen Stadt Siem Reap.

Am ersten Tag gings gleich mit unserem Fahrer (Mr. Savy) und seinem Tuk Tuk in Richtung Angkor Wat und der in der Nähe gelegenen Anlagen Ta Prohm und Bayon. Absolut faszieniernd und ein “Muss man gesehen haben”!

Ach ja, da war auch noch die Sache mit den Fahrzeugen. Uns begegneten eine Menge seltsamer fahrbarer Untersätze. In der Regel waren sie hoffnungslos überladen. Das aber zumeist auf eine kreative Art:

…und abschließend natürlich nicht zu vergessen die Leute:

Teilen...Share on Facebook12Share on Google+0Tweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this pageBuffer this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.