Welcher VPN ist der beste?

***Update vom 25.10.2016***
Alles, was gleich zu lesen ist, ist bereits wieder “Geschichte”. Die Opera VPN-Option wurde in China geblockt und funktioniert nicht mehr.


Eine Frage, die man immer wieder gerne gestellt bekommt, wenn man in China lebt und Kontakt zur Welt außerhalb der Great Chinese (Fire)Wall halten möchte. In einem früheren Beitrag hatte ich schon einmal ausgeführt, wie schwer es hier ist, sich frei und ungezwungen durchs Netz zu bewegen. Alle Googledienste sind blockiert und darüber hinaus gibt es eine Vielzahl Webseiten, die aufgrund irgendwelcher Restriktionen so langsam laden, dass man sehr schnell die Lust daran verliert, sie aufzurufen.
Abhilfe schaffen VPNs. Diese sind zwar offiziell nicht erlaubt, werden aber bei Expats geduldet. Zumindest ist mir in den vergangenen 2 Jahren kein Fall zu Ohren gekommen, der zu Problemen aufgrund von VPN-Nutzung führte.

Welchen VPN man in China nutzen sollte, ist nicht einfach zu beantworten. Immer wieder kommt es vor, dass Dienste, die in der Community gehypt werden und als absolut zuverlässig gelten, von einen auf den anderen Tag nicht mehr funktionieren. Zumeist ist irgendeine politische “Großveranstaltung” daran Schuld.
Ich vertraue seit 2 Jahren den Anbietern Astrill und VPN Unlimited.

opera
Opera inkl VPN

Seit ein paar Wochen aber ist ein neuer Anbieter auf dem Markt, der bisher noch nicht viele Schlagzeilen gemacht hat, sich aber aufgrund zweier Faktoren als absolutes Highlight herausstellt. Zum einen ist er kostenlos, zum anderen im Browser integriert und bedarf daher nur ein paar Klicks zur Inbetriebnahme. Keine Extrainstallationen sind notwendig! Gemeint ist der neue Operabrowser mit integriertem VPN. Seit 3 Wochen teste ich auf meinem Linuxrechner und bin mehr als zufrieden.
Ich bin gespannt, wie die Chinesen auf Dauer damit umgehen werden!

Teilen...Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this pageBuffer this page