• Drohne,  Freizeit,  Reisen,  Sport

    Flyin’ Naxos

    2013 habe ich zum ersten Mal die Wind- und Kitesurfbedingungen genossen (vgl. https://youtu.be/yqSW_cVrwMU), in diesem Jahr dann erstmalig Mal die immer wieder unglaublichen Wasserfarben und den Spot mit meiner Drohne filmen können. #Naxos #MikriViglia Weiterführende Links Infos zum Sport https://www.spotnetz.de/Naxos Mikri Vilgia Google Maps Windvorhersage und Livewetter gibts bei Windfinder.de

  • Alltag,  China,  Peking

    Spontanchor im Park

    Ein schönes Dokument habe ich auf einer alten SD-Karte gefunden. Das leider sehr kurze (!) Video stammt aus dem Jahr 2019, aus unserem letzten Besuch im Jingshan Park (景山公园), einem der bekanntesten Parks für Einheimische und Touristen in Peking. Dort, wie auch in den vielen anderen städtischen Parks, kommt es immer wieder zu einer Art Flashmob, dh. Pekinger jeglichen Alters finden sich zu spontanen Chören zusammen. Der Gesang ist für “europäische” Ohren (was immer das sein mag) gewöhnungsbedürftig, da zumeist traditionelles chinesisches Liedgut voller Inbrunst und mit entsprechender Lautstärke in den Park geträllert wird. Selbstverständlich darf auch ein Chorleiter nicht fehlen. #mussmangesehenhaben

  • Alltag,  Bilder,  Peking

    5 Jahre Downtownblick

    Viele Wohnungen haben wir uns angeschaut. Die Begeisterung hielt sich bei den meisten jedoch in Grenzen, zu schwer erschien uns der Schritt vom Einfamilienhaus in ein Hochhausapartment. Anders bei dem Park Apartments Apartment im 18. Stock. Die breite Fensterwand mit Blick auf den Financial District faszinierte von Beginn an. Wer hätte damals ahnen können, dass wir Zeuge von chinesischer Bauwut und dem damit verbundenen Gigantismus werden. Gab es 2014 Hochhäuser vor allem in Hongkong und Shanghai, so sah das 5 Jahre später bereits ganz anderes aus. Ich habe den Blick immer wieder genossen, vielleicht auch, weil mir die Schnelligkeit der Veränderungen jeden Tag und jede Nacht vor Augen geführt wurden.…

  • Alltag,  Bilder,  China,  Reisen

    Gesichter Asiens

    Im Rückblick frage ich mich oft, was mich bei den vielen Reisen durch die fernen Länder am meisten fasziniert hat. Eine Antwort fällt schwer, da wir unglaublich schöne Strände, faszinierende Kulturen und Altertümer, atemberaubende Landschaften und und und erleben konnten. Schaue ich mir aber im Nachgang die Bilder der Reisen an, bleibe ich immer wieder bei den Menschen hängen. Vielleicht faszinieren diese am meisten….

  • Alltag,  Bilder,  China,  Peking,  Reisen

    Türen

    Gestern habe ich die Bilder der zurückliegen fünf Jahre nochmals im Schnellverfahren durchgeblättert und dabei fiel mir auf, wie viele Türen ich fotografiert habe. Eine Suchanfrage in Google hat mir sehr schnell gezeigt, dass auch andere Besucher der traditionellen Hutongs ähnliche Ideen hatten. Und warum? Weil die Türen faszinieren! Form und Türgriffe sind individuell gestaltet und zeigen Reichtum (oder Armut) der Bewohner eines Hutongs. Weniger abwechslungsreich ist dagegen die Farbgestaltung! Rot! Das ist in China die Farbe des Lebens, der zudem Glück bringende Eigenschaften nachgesagt werden. Überdies steht sie für Wärme, Ruhm und Kraft.

  • Bildung

    Bildungskongress 2020

    Gemeinsam mit dem Ministerium für Schule und Bildung Nordrhein-Westfalen und mit unserer Unterstützung (Medienberatung NRW) organisierte der Verband Bildungsmedien e. V. am 15. Februar 2020 im Congress-Centrum Ost der Koelnmesse einen Bildungskongress für Lehrerinnen und Lehrer. Unter dem Motto „Lernmedien in der digitalen Welt“ wurden 30 Veranstaltungen auf vier Zeitschienen angeboten, begleitet von einer Fachausstellung mit zusätzlichen 28 Produktpräsentationen. Erstmalig war ich als neuer Geschäftsführer der Medienberatung gefordert und musste in meiner neuen Rolle den dreiminütigen Dokumentationstrailer mit einem kurzen Interview “anreichern”.

  • China,  Drohne,  Reisen

    Flying the Great Wall

    Es gibt sie noch, die Great Wall abseits der Touristenströme! Unweit des touristisch erschlossenen Abschnitts von Mutianyu kann man, wenn man den Einstieg in die Segmente kennt, ein ursprüngliches Stück der Chinesischen Mauer ohne viele Touristen erklimmen. Dank meiner Drohne sind mir Aufnahmen gelungen, die deutlich machen, wie dieses immer wieder atemberaubende Bauwerk in die Natur gebaut wurde.

  • Reisen,  Sport

    Wassersport 2.0?

    Foil Wing(en). Das ist also die Zukunft des Wassersports? Oder eine weitere Ergänzung neben Kiten und Windsurfen? Zugegebenermaßen scheint Windsurfen eine eher aussterbende Sportart zu sein. Erstaunlich wie viele ältere Leute den Sport noch betreiben und am Strand über die guten alten Zeiten philosophieren. Selbst in diesem Jahr waren in Hookipa an einem “Big Day” mehr Glatzenträger und Grauhhaarige zu sehen, als junge und hippe Sixpackträger. Am Kitestrand ist das Bild hingegen ausgeglichen. Ältere und jüngere Kiter halten sich die Waage. Es liegt also nahe, dass die Industrie etwas Neues braucht, einen Verkaufsschlager, um auch die nachfolgende Wassersportgeneration zu binden. Im vergangenen Jaht sah man hin und wieder Windsurfer mit…

  • Alltag,  China,  Peking,  Sport

    Longboarding

    Auch wenn es seit ein paar Monaten den Anschein macht, dass die Verkehranarchie (vgl. Verkehrsdarwinismus in China) möglichst zeitnah der Vergangenheit angehören soll, so gibt es dennoch auf der Straße “Freiheiten“, die man in Deutschland so nicht finden wird. Das Longboard ausgepackt und einfach quer über die Straßen einer 23 Millionen Metropole criusen, ist in anderen Millionenstädten wahrscheinlich nur schwer vorstellbar. Hier ist es machbar und irgendwie funktioniert es, denn auch die anderen Verkehrsteilnehmer wie die hubraumbepackten SUVs machen in den engen Straßen nichts anderes: sie CRIUSEN. Da stört es nicht, wenn mal ein Skateboard oder irgendein anderes nicht zugelassenes Vehikel auf der Straße fährt. Entweder reiht man sich dahinter…

  • China,  Reisen

    So viele Menschen!

    Ostern 2019. Ferien für uns Langnasen und was liegt näher, als einen Tripp durch China zu machen. Außerhalb der chinesischen Ferienzeiten. Das verspricht paradiesische Zustände, denn Ferien haben alle, außer die Chinesen. Das lässt hoffen. Hoffen auf leere Bahnhöfe, Flieger, Busse, Restaurants etc.. Gut, nach 5 Jahren Chinaabenteuer weiß man, dass man hier NIE alleine reist. Egal wo, egal wie. Aber hoffen darf man trotzdem. Hoffen, dass man ein Reiseziel erwischt, dass nicht “überbevölkert” mit chinesischen Touristen ist. …dann kam es aber doch anders! Sie waren überall! In Scharen! Hintereinandergehend am Berg und den Berg hinauf, in Großgruppen im Pandareservat und in unendlich langen Schlangenlinien hintereinander die Stufen beim Buddha…

  • Alltag,  Bildung,  Peking

    Die Sache mit dem Wischmopp!

    Tja, was soll ich sagen? Wischmopp? Blogeintrag? Gibt es keine anderen Themen! Doch, aber bisher gibt es wohl zu wenige Berichte über den Wischmopp in Peking! Das muss ich ändern! Gut, wenn man Google und Co. befragt, kommt schon der ein adere andere Bericht über das ansonsten in der Kammer stehende Putzinstrument (vgl. Suchanfrage “Wischmopp”) zu Tage. Aber der eigentliche Auslöser für diesen Beitrag waren zwei Freunde aus Deutschland, die auf einen Kurzbesuch vorbeischauten. Während eines Sightseeing-Trips durch die Hutongs kam plötzlich die Frage auf, warum denn hier so viele Wischmopps an jeder Ecke herumstehen. Und richtig, wird man darauf hingestoßen, sieht man sie! Überall!. In verschiedenen Farben und an…