Sport

  • Drohne,  Freizeit,  Reisen,  Sport

    Flyin’ Naxos

    2013 habe ich zum ersten Mal die Wind- und Kitesurfbedingungen genossen (vgl. https://youtu.be/yqSW_cVrwMU), in diesem Jahr dann erstmalig Mal die immer wieder unglaublichen Wasserfarben und den Spot mit meiner Drohne filmen können. #Naxos #MikriViglia Weiterführende Links Infos zum Sport https://www.spotnetz.de/Naxos Mikri Vilgia Google Maps Windvorhersage und Livewetter gibts bei Windfinder.de

  • Reisen,  Sport

    Wassersport 2.0?

    Foil Wing(en). Das ist also die Zukunft des Wassersports? Oder eine weitere Ergänzung neben Kiten und Windsurfen? Zugegebenermaßen scheint Windsurfen eine eher aussterbende Sportart zu sein. Erstaunlich wie viele ältere Leute den Sport noch betreiben und am Strand über die guten alten Zeiten philosophieren. Selbst in diesem Jahr waren in Hookipa an einem “Big Day” mehr Glatzenträger und Grauhhaarige zu sehen, als junge und hippe Sixpackträger. Am Kitestrand ist das Bild hingegen ausgeglichen. Ältere und jüngere Kiter halten sich die Waage. Es liegt also nahe, dass die Industrie etwas Neues braucht, einen Verkaufsschlager, um auch die nachfolgende Wassersportgeneration zu binden. Im vergangenen Jaht sah man hin und wieder Windsurfer mit…

  • Alltag,  China,  Peking,  Sport

    Longboarding

    Auch wenn es seit ein paar Monaten den Anschein macht, dass die Verkehranarchie (vgl. Verkehrsdarwinismus in China) möglichst zeitnah der Vergangenheit angehören soll, so gibt es dennoch auf der Straße “Freiheiten“, die man in Deutschland so nicht finden wird. Das Longboard ausgepackt und einfach quer über die Straßen einer 23 Millionen Metropole criusen, ist in anderen Millionenstädten wahrscheinlich nur schwer vorstellbar. Hier ist es machbar und irgendwie funktioniert es, denn auch die anderen Verkehrsteilnehmer wie die hubraumbepackten SUVs machen in den engen Straßen nichts anderes: sie CRIUSEN. Da stört es nicht, wenn mal ein Skateboard oder irgendein anderes nicht zugelassenes Vehikel auf der Straße fährt. Entweder reiht man sich dahinter…

  • Alltag,  China,  Peking,  Sport

    Let’s go skating…

    Wenn es eins hier im Winter ist, dann ist es das: KAAAALT! Die Temperaturen liegen tagsüber meist rund um den Gefrierpunkt und in der Nacht zieht es nochmlas kräftig an. Minus 10 Grad sind normal. Von November bis Ende Februar heißt es, sich dick einzupacken und Schal, Mütze und Handschuhe nicht zu vergessen (s.a. Klimadiagramm). Dennoch ist das nicht ganz so schlimm, wie es vielleicht klingen mag, denn die Luftfeuchtigkeit ist so gering (+/- 25%), dass die Kälte zu ertragen ist. 5 Grad feucht-kaltes Deutschlandwetter ist definitiv ungemütlicher! Schlimm und empfindlich kalt wird es allerdings immer dann, wenn Nordwind einsetzt. Der bringt weitere Minusgrade mit sich. Gefühlte (!) minus 20…

  • China,  Peking,  Schule,  Sport

    Triathlon durch 3

    Sportliche Mitmach-Ereignisse sind in Peking rar gesät. Insbesondere dann, wenn man als Ausländer daran teilnehmen möchte  und  es sich noch dazu um eine Outdoor-Sportart handelt. Smog, fehlende Sportanlagen und zu wenige Chinesen, die anscheinend an solchen Wettkämpfen teilnehmen wollen, scheint ein Grund für die fehlenden Wettbewerbe zu sein. Aber es gibt sie, die Ausnahmen. So z.B. den International Beijing Triathlon, an dem wir mit DSP-Lehrermannschaften seit Jahren teilnehmen. Nein, nicht im Einzel, sondern mit den Kollegen in einer Staffel. Ein Event vor den Toren Pekings, der einen dazu anhält, (Trainings-) Ziele zu stecken. Der Wettkampf Ich fahre jedes Jahr auf dem Rad mit und Claudia schwimmt. Waren es zu Beginn…

  • China,  Peking,  Sport

    NHL goes China

    Die olympischen Winterspiele 2022 in Peking rücken näher und die Promotionmaschinerie läuft auf Hochtouren. In dieser Woche stand Eishockey auf dem Programm. Zwei NHL Mannschaften, die Boston Bruins und die Calgary Flames, touren unter dem Aufhänger “NHL China Games” durch das Land. Klar, dass wir hier vor Ort dieses Highlight mitnehmen wollten. Wann bekommt man schon mal die Möglichkeit, zwei NHL-Teams gegeneinander spielen zu sehen? In Deutschland eher nicht! Die Karten kosteten im Vorverkauf 480 RMB, das entspricht ungefähr 60 Euro. Ein stolzer Preis, für den ich einige Erwartungen an den Event hatte. Aber schon vor dem Spiel, während der Anfahrt und dem Gang zur Cadillac Arena wurde sehr schnell klar,…

  • DSP,  Sport

    Turnen @DSP

    Seit mehr als 3 Jahren leitet Claudia die (Leistungs-) Turn-AG an der DSP. Waren anfänglich nur wenige Schüler und Schülerinnen dazu bereit, ein- bis zweimal wöchentlich hart zu trainieren, so zeigt sich nach Jahren kontinuierlicher Arbeit ein anderes Bild. Trainiert wird mittlerweile bis zu dreimal pro Woche und ein drei- bis vierköpfiges Trainerteam kümmert sich um die Sportler. Mehr als 30 Kids sind in der AG und Neuaufnahmen sind nur nach einem Probetraining möglich. Auch die Erfolge blieben nicht aus. In Wettkämpfen in Shanghai und Peking wurde immer wieder vordere Platzierungen im Einzel und mit den Mannschaften erturnt. Die Gruppe und die Ästhetik des Sports inspirierten mich zu einem kleinen…

  • Reisen,  Sport

    Allein auf’m Wasser – Windsurfen in Mui Ne

    Windsurfen? Trendsportart? Mitnichten! Bereits bei unseren zurückliegenden Windsurftrips mussten wir schmerzhaft feststellen, dass Windsurfen nur noch von Grauhaarigen und Rentnern betrieben wird. Am Hood River, auf Maui und jetzt hier in Mui Ne (Vietnam) ist man, trotz jeweils bester Bedingungen, weit davon entfernt in Jubel über den Nachwuchs auszubrechen. Im Gegenteil, die Sportart stirbt aus und scheint lediglich noch von ein paar Unverbesserlichen betrieben zu werden. Was allerdings immer wieder verwundert, sind die perfekten Bedingungen, die wir vor Ort an all diesen Spots antrafen. In der Blütezeit des Windsurfens, in den 80ern, wäre hier die Hölle los gewesen! Auch diesmal, im Süden Vietnams, im kleinen Touristendörfchen Mui Ne herrscht aufgrund…

  • Bilder,  Freizeit,  Reisen,  Sport

    Maui – 22 Jahre später

    Vergleich Genau vor 22 Jahren war ich das letzte Mal auf Maui. Damals für 3 Monate zum Windsurfen. Diesmal waren es zwar nur 2 1/2 Wochen, aber es fühlte sich windsurftechnisch genauso an. Geil! Bilder …und sonst? Und sonst bleibt festzuhalten, dass der Sport, wie bereits im letzten Jahr am Hood River festgestellt (vgl. Blogbeitrag), vornehmlich von Grauhaarigen, Glatzköpfen bzw. Pensionären betrieben wird. Die Euphorie, die ich vor 22 Jahren erleben dürfte, die Masse an WIndsurfern und die vielen Professionals, das alles gibt es SO nicht mehr! Das hatte aber auch einen Vorteil. Es gab viel, viel Platz zum Surfen! Ach ja, nicht zu vergessen sind die Top Möglichkeiten des…