Die Sache mit dem Wischmopp!

Tja, was soll ich sagen? Wischmopp? Blogeintrag? Gibt es keine anderen Themen! Doch, aber bisher gibt es wohl zu wenige Berichte über den Wischmopp in Peking! Das muss ich ändern!
Gut, wenn man Google und Co. befragt, kommt schon der ein adere andere Bericht über das ansonsten in der Kammer stehende Putzinstrument (vgl. Suchanfrage “Wischmopp”) zu Tage. Aber der eigentliche Auslöser für diesen Beitrag waren zwei Freunde aus Deutschland, die auf einen Kurzbesuch vorbeischauten. Während eines Sightseeing-Trips durch die Hutongs kam plötzlich die Frage auf, warum denn hier so viele Wischmopps an jeder Ecke herumstehen. Und richtig, wird man darauf hingestoßen, sieht man sie! Überall!. In verschiedenen Farben und an den unmöglichsten Plätzen. Der Wischmopp ist omnipräsent!
Vielleicht ist er eines der letzten Relikte einer Zeit vor den Beautificationmaßnahmen! Er ist häßlich. Im Regelfall ist der Mopp, da er überall benutzt wird, tiefgrau und strotzt nur so vor Dreck. Ich bin mir sicher, dass ein Modell ausreicht, um in kleineren Restaurants Küchen-  und WC-Boden auf Hochglanz (?) zu bringen.

Ich werde ihn vermissen! Werde mich wundern, warum in Deutschland keiner die Bürgersteige mit einem feuchten Wischmopp putzt. Werde beim Gang in die Tiefgarage festellen, dass keine Armada von Reinigungskräften mit einem Wischmopp die Parkplätze reinigt. Und ich werde wahrscheinlich keine Männer vor Wischmopps stehen sehen, die über die Geräte fachsimpeln, bevor sie einen Wischmoppkauf tätigen.
…und ich werde nie wieder einen Beitrag über einen Wischmopp schreiben!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Contact Us