Irgendwie seltsam!

Seltsam ist es schon, wenn man Überschriften wie folgende in Deutschland liest: “Bezahlt man bald nur noch mit dem Handy?” oder jene über China: “Eine ganze Stadt fährt nur noch mit Elektrobussen.”

Ich muss mir beim Lesen solcher Zeilen unweigerlich die Frage stellen, ob ich schon zu lange aus Deutschland weg bin. Weiß ich vielleicht gar nicht mehr, wie sehr sich (auch) Deutschland weiterentwickelt hat und wie sehr das, was in Zeitungen und Zeitschriften als Fortschritt, als Schritt in eine moderne und digitalisierte Welt gefeiert wird, tatsächlich Meilensteine der digitalen Entwicklung in Deutschland sind? DENN hier in China ist DAS alles schon längst an der Tagesordnung.

Bezahlen mit dem Handy
Da wäre zum einen das bargeldlose Bezahlen mit dem Handy. Das ist an der Tagesordnung. Ich weiß gar nicht, wann ich das letzte Mal mit Bargeld bezahlt habe. Wahrscheinlich war das beim letzten Sommerfest der deutschen Schule, die ebenfalls an den tradierten Zahlmethoden Deutschlands festhält. In Peking -und nicht nur hier- kann man Alles, wirklich Alles, auch den Bettler auf der Straße, via Wechat- oder Alipay-APP bezahlen. Bargeld ist seit mehr als einem Jahr die Ausnahme, nein es ist de facto bereits ausgestorben. In einem älteren Blogbeitrag hatte ich z.B. über das bargeldlose Bezahlen am Getränkeautomaten via QR-Code gebloggt.
Und in Deutschland? Die aktuelle Focus online Ausgabe titelt im Juni 2018 (!) mit dem “Ende der EC-Karte?”. Das klingt nicht nach einer Vorreiterstellung.

Elektrobusse
Und dann die Sache mit den öffentlichen Bussen hier in China und im Speziellen in Peking. Die sind zwar nicht von Mercedes, fahren aber seit längerem schon elektrisch. Geräuschlos schleichen die elektrischen Doppeldecker durch die Strassen Pekings und nichts ist zu hören, zu riechen und zu sehen von lautstark knatternden Dieselmonstern.
Und was liest man über Deutschland? 2016 wurden die letzten Zahlen veröffentlicht. Demnach fuhren  in ganz Deutschland 450 Busse elektrisch oder halbelektrisch im ÖPNV. Ein Vergleich gefällig? Allein in Shenzen, einer 2,3 Mio Stadt im Süden Chinas fahren alle öffentlichen Busse elektrisch. Derzeit ca. 17.000 Stück (vgl. Spiegelartikel vom 25.06.2018). Fragen?

Handyempfang
Und zum Schluss noch das Ding mit dem Handyempfang. In China hat man überall (!) und immer 4G bzw. bald sogar 5G. Beispiel gefällig? Vor ein paar Wochen fuhr ich mit dem Schnellzug von Peking nach Shanghai, 1400km vorbei an großen Städten und unbesiedelter Landschaft. Neben der Tatsache, dass der Zug mit 300 km/h über die Schienen brauste, darf auch der Handyempfang erwähnt werden. Immer und überall 4G. Keine Funklöcher während der gesamten Fahrtzeit von 4,5 Stunden!
Und in Deutschland? Schon im Garten unseres Hauses habe ich keinen Handyempfang mehr. Und das in unmittelbarer Entfernung einer der größten deutschen Städte (Köln), in einem Bundesland (NRW), das sich die Digitalisierung auf die politische Agenda geschrieben hat.

Ausblick
Ich bin gespannt, wie sich diese Welten annähern und wie wir bei unserer Rückkehr in die Vergangenheit (sprich: Deutschland) mit den tradierten Möglichkeiten wieder arrangieren werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.