• Alltag,  China,  Freizeit

    Die Fundgrube “Taobao”

    Hatte ich es nicht schon einmal geäußert? Die unendliche Fundgrube taobao.com ? Ja, hatte ich. In dem Beitrag über den automatisierten “Nachbarstörer” drückte ich bereits mein Erstaunen über Dinge aus, die es eigentlich gar nicht gibt. Außer? Außer natürlich bei der größten chinesischen Bestellplattform taobao.com! Alles begann mit der Vorbereitung auf die Karnevalseröffnung beim Landgraf im November 2017. Ein neues Kostüm musste her. Auf Taobao, das wusste ich, findet man all das, was beim Karnevalswierts für viel Geld angeboten wird, für ein paar RMB. Und Taobao arbeitet ähnlich wie Amazon und Co.. Einmal einen Suchbegriff eingegeben und angeklickt, bekommt man beim nächsten Besuch unendlich viele Vorschläge zum gleichen Thema. So…

  • Freizeit,  Peking

    Karneval op Beijing

    “Jedes Johr em Winter, wenn et widder schneit, kütt dr Fastelovend un mir sin all bereit. All de kölsche Jecke süht mr op dr Stroß, selvs dr kleenste Panz de weeß jetzt jeht es widder loss!” Jawohl, auch in Peking feiern wir kölschen Karneval. Im Süden von Peking gibt es ein kölsches Brauhaus, in dem sich jedes Jahr am 11.11. und im Februar Kölner und Nichtkölner treffen, um zu feiern und Reissdorf zu trinken. Alaaf!

  • Familie,  Freizeit,  Peking

    Kumm, loss mer fiere in Peking

    Karneval in Peking? Op kölsch? Es geht! Mit Brings, Black Fööss, Kasalla und ‘nem frisch gezapften Reissdorf! Aber der Reihe nach…. Karnevalspartys sind, wie kaum anders zu erwarten, eine absolute Seltenheit in Peking. Es bedarf also nur einer Location, die sich der rheinischen Tradition annimmt und mit importiertem Reissdorf vom Fass eine Party organisiert. Gesucht, gefunden. Der Landgraf, ein Restaurant gemäß der kölschen Brauhaustraditionen lädt zweimal im Jahr zur Mottefete “Kumm loss mer fiere” ein. Gesetzt sind der 11.11. und das Wochenende vor Rosenmontag bzw. vor dem eigentlichen Beginn der Fastelovend. Da viele der in Peking wohnenden Deutschen eher aus dem süddeutschen Raum kommen (BMW, Mercedes und Co. sei Dank!), waren…